sonntäglicher Unsinn

nachhervorhervorhernachher

Gestern, heute und morgen – zeitliches Erfassen von menschlicher Lebendigkeit ist und bleibt ein Rätsel. Wohl eher ein Konstrukt; was wiederum zu einer Frage führte, auf die es heute garantiert keine Antwort gibt. Sofern überhaupt auf Fragen eindeutige Antworten existieren. Empfindet ein Hund Hoffnung? Frei von religiöser Klebrigkeit; ist ein Erfühlen von Hoffnung ohne einen Schimmer einer Zeitdimension von gestern-heute-morgen real?

Interessanterweise verliert sich Zorn in einer ländlichen Stille. Es gibt nichts zu verpassen. Haltung führt auf Wege, die bereits erschaffen sind, um weiter zu wandern. Fortsetzen. Erforschen, was existiert. gestern, heute und morgen. eine kette.

Und welches Wort würde wohl ein Hund für Hoffnung in sein_er ganz eigenen Sprache wählen? Vielleicht würde sich ein Tier statt Hoffnung für das Wort Spielen entscheiden?

nachhervorhervorhernachher

Liked this post? Follow this blog to get more.